Irgendwann kommt für jeden von uns der Moment, indem wir beim Blick in den Spiegel erkennen müssen, dass die jugendliche Frische schwindet und sich die ersten Fältchen zeigen. Spätestens mit Mitte zwanzig beginnt die Alterung der Haut. Aufzuhalten ist dieser Prozess leider nicht – allerdings können wir ihn verlangsamen.

 

Was passiert in der Haut?

Je älter wir werden, umso langsamer laufen Stoffwechsel, Durchblutung und Zellteilung der Haut ab. Das hat zur Folge, dass sie sich immer weniger gut selbst regenerieren kann. Reparaturprozesse verlangsamen sich, die Elastizität der Haut nimmt ab und sie wird dünner. Auch die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure lässt nach, wodurch sie an Feuchtigkeit einbüßt. Die Folge: Falten!

 

Hautalterungs-Beschleuniger meiden

Wir können die Faltenbildung zwar nicht verhindern, aber wenn man ein paar Dinge beachtet, können wir sie wenigstens hinauszögern. Wichtig ist dabei vor allem, sogenannten oxidativen Stress zu minimieren. Denn der kann die Hautalterung sogar noch beschleunigen. Durch ihn werden nämlich freie Radikale freigesetzt, die die Zellstrukturen der Haut zerstören können. Die Sonne zählt dabei leider zu den größten Feinden unserer feinen Gesichtshaut: Rund 80 Prozent der Falten entstehen durch ihre UV-Strahlung. Auch Rauchen und die Luftverschmutzung verursachen einen starken Anstieg der freien Radikale und führen so schneller zu den ungeliebten Veränderungen der Gesichtshaut.

 

Die richtige Pflege: Unterstützung durch Hyaluron

Weil die Haut mit zunehmendem Alter immer dünner wird und Feuchtigkeit verliert, braucht sie Unterstützung von außen. So können wir ihr sozusagen die nötigen Bausteine liefern, um gegen die Falten von innen anzugehen. Eine ganz wichtige Komponente ist dabei Hyaluron. Mit speziellen Gesichtscremes mit Hyaluronsäure ist es möglich, die Haut von außen gezielt mit Feuchtigkeit zu versorgen. Hyaluronsäure ist nämlich unter anderem dafür zuständig, Wasser in der Haut zu binden. Ein Gramm Hyaluronsäure kann dabei bis zu sechs Liter Wasser zusammenhalten! Der Inhaltstoff ist zudem besonders gut verträglich, da Hyaluron in unserem Körper an vielen Stellen natürlicherweise vorkommt. Die Zellen werden wieder aufgefüllt, die Falten sozusagen aufgepolstert. Die Haut wirkt praller und kann wieder strahlen.

 

Sinnvolle Wirkstoff-Kombination für Gesicht und Augenpartie

Der Zusatz wertvoller Süßmandelproteine in der Rugard Hyaluron Feuchtigkeitspflege aus der Apotheke verstärkt die Wasserbindungskapazitäten der Hyaluronsäure, belebt die Haut und schenkt einen frischen Teint. Für die empfindliche Augenpartie eignet sich ergänzend die Rugard Hyaluron Augenpflege. In Verbindung mit Arganöl mindert sie gezielt Augenringe und Tränensäcke.