Diese Hausmittel sind wahre Feuchtigkeits-Booster

Ob im Winter oder auch im Sommer – die meisten von uns hatten bereits einmal mit trockener Haut zu kämpfen. Sie juckt, spannt und fühlt sich einfach nur unangenehm an. Trockene Haut ist oftmals die Folge von äußeren Einflüssen wie zum Beispiel Hitze, Heizungsluft oder einer falschen Ernährung. Auch wenn wir zu wenig Wasser trinken und nicht genug schlafen bzw. viel Stress haben, kann sich das direkt auf unsere Haut auswirken.

Doch was, wenn du gerade keine Pflegecreme zur Hand hast? Keine Panik! Mit diesen bewährten Hausmitteln aus der Natur kannst du deine Haut dabei unterstützen, ihren Feuchtigkeitshaushalt wiederherzustellen. Beachte dabei, dass jede Haut individuell ist und unterschiedliche Bedürfnisse hat. Daher solltest du ausprobieren, welches SOS-Hausmittel am besten für dich geeignet ist.

 

Kokosöl

Kokosöl ist nicht nur lecker und erfrischend, sondern auch wirkungsvoll bei trockener Haut. Zum einen hat es eine antibakterielle Wirkung und zum anderen kann es den Feuchtigkeitshaushalt regenerieren und somit trockener Haut entgegenwirken. Dank des hohen Fettsäuregehalts pflegt es die Haut und entfernt abgestorbene Hautschüppchen. Tipp: 3-4 EL Öl am besten abends vor dem Schlafengehen auf die Haut auftragen und über Nacht einwirken lassen. Wenn ihr unter sehr trockener Haut leidet, könnt ihr das Hausmittel auch mehrmals am Tag auftragen.

 

Aloe Vera

Aloe Vera gehört zu den Wunderwaffen in Sachen Pflege. Das Gel der Wüstenpflanze fördert die Durchblutung, hemmt Entzündungen und Juckreiz, beruhigt die Haut und versorgt sie mit reichlich Feuchtigkeit. Der Heilungsprozess wird unterstützt und unangenehme Hautrisse reduziert.

Tipp: Schneidet hierzu einfach die harte äußere Schicht der Aloe Vera-Blätter ab und vermischt das fast transparente Blattinnere (Aloe Vera-Gel) mit etwas Wasser. Anschließend auf die trockene Haut auftragen und etwa 10 bis 15 Minuten einwirken lassen. Dann mit lauwarmem Wasser abspülen.

 

Avocado

Gesunde Fette, wertvolle B Vitamine und Biotin – bereits mit einer Avocado täglich versorgt ihr den Körper mit genügend Biotin. Avocados verleihen trockener Haut durch ihren Vitamin-E-Gehalt mehr Spannkraft. Das in der Frucht enthaltene Vitamin A hilft zudem gegen Unreinheiten bei fettiger Haut. Auch als Gesichtsmaske aufgetragen, kann die Avocado einen strahlenden Teint verleihen.

Tipp: Einfach das Fruchtfleisch einer reifen Avocado zu einer glatten Paste zerdrücken und diese auf den trockenen Hautstellen verreiben. 10 bis 15 Minuten einwirken lassen und anschließend mit kaltem Wasser abspülen. Die Anwendung 1 Mal täglich wiederholen.

 

Honig

Die süße Pflege eignet sich besonders bei juckender Haut. Honig wirkt antibakteriell, versorgt die Hautstruktur mit wertvollen Vitaminen, Mineralien und Feuchtigkeit und lindert effektiv den Juckreiz. Das Hausmittel sorgt bei regelmäßiger Anwendung für ein weiches und geschmeidiges Gefühl der Haut.

Tipp: Einfach etwas Honig vor einem Bad oder der Dusche an besonders trockenen Stellen einreiben und 5 bis 10 Minuten einwirken lassen. Nach der Anwendung die Haut mit klarem Wasser reinigen. Und es kommt noch besser: Dank seiner vielfältigen Enzyme wirkt Honig auch wunderbar gegen Pickel und Unreinheiten. Die Anwendung täglich wiederholen, bis die Haut angenehm weich ist.

 

Olivenöl

Oliven sind lecker, gesund und helfen auch bei rauer Haut – daher sollten sie in jedem Haushalt zu finden sein. Denn das wertvolle Olivenöl ist reich an Vitamin E und sekundären Pflanzenstoffen, die zu einer weichen und spürbar geschmeidigeren Hautstruktur beitragen. Cremes mit Olivenöl, z.B. enthalten in der Rugard Olivenpflege , mildern kleine Mimikfalten und versorgen die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. Die Kombination aus Olivenblätterextrakt, Olivenöl und hochwertigem Arganöl bindet Feuchtigkeit und sorgt für einen straffenden Effekt.

Tipp: Einfach ein paar Tropfen des Öls auf die Handfläche geben, kurz verreiben, erwärmen und danach sanft ins Gesicht einmassieren.

 

Haferflocken

Haferflocken sollten in keinem Haushalt fehlen! Das Getreide ist aufgrund seiner nährreichen Inhaltsstoffe nicht nur das perfekte Fitness-Food, sondern enthält auch eine Vielzahl an effektiven Substanzen, die eure Haut auf natürliche Weise pflegen. Die Fette aus Hafer stärken die Haut und verringern den Wasserverlust. Indem die Zellen weniger Feuchtigkeit verlieren, kann trockener Haut effektiv entgegengewirkt werden.

Tipp: Für die Anwendung einfach die Haferflocken mit kochendem Wasser übergießen und ein paar Minuten ziehen lassen. Anschließend die Masse auf die Haut auftragen und antrocknen lassen. Die Maske wieder abspülen und danach eine Pflege auf die Haut auftragen – zum Beispiel die reichhaltigen Urea Creme. Sie spendet intensive Feuchtigkeit und lässt besonders trockene Haut wieder strahlen. Kostbare Pflanzenöle unterstützen eine jüngere Hautstruktur, Aminosäuren fördern die Elastizität und wirken wie eine Aufbaukur von innen. Die enthaltene Hyaluronsäure verstärkt die Wirkung von Urea und strafft die Haut zusätzlich. Calcium unterstützt außerdem die Kollagenproduktion.