Hyaluron: Der wasserbindende Stoff der Haut

Die körpereigene Hyaluronsäure (kurz Hyaluron) ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Bindegewebes – sie bindet Feuchtigkeit und ist für die Spannkraft der Haut essenziell.1 Doch warum verliert die Haut im Alter an Elastizität und wie kann die kosmetische Anwendung von Hyaluron die Feuchtigkeitsaufnahme wieder steigern? Erfahren Sie es hier.

Was ist Hyaluron?

Hyaluronsäure (Hyaluron) ist ein Polysaccharid (Mehrfachzucker), das körpereigene Enzyme zu einem Gebilde aus komplexen Netzwerken zusammenbaut. Dabei gibt es kurzkettige und langkettige Varianten der Hyaluronsäure.2

Aufgrund der komplexen Molekülverknüpfungen übernimmt die Hyaluronsäure verschiedene chemische Prozesse im Körper. Sie ist außerdem ein essenzieller Bestandteil des Bindegewebes. Doch was macht Hyaluron so besonders? Das wesentliche Charakteristikum ist die Fähigkeit, Wasser an sich zu binden – wobei diese Eigenschaft vor allem auf die langkettigen Verbindungen zutrifft.

Hyaluron kommt fast überall im Körper vor, zum Beispiel

  • in der Haut,
  • in der Gelenkflüssigkeit,
  • im Auge,
  • in den Knochen sowie
  • in den Bandscheiben.3

Hyaluron ist für die Speicherung von Flüssigkeit verantwortlich. Es hält somit die Gelenke geschmeidig sowie die Haut elastisch und straff.4 Aufgrund seiner chemischen Eigenschaften findet Hyaluron heute als medizinischer Wirkstoff vor allem bei der Behandlung von Arthrose und im kosmetischen Bereich Anwendung.5

Interessant:

Der Begriff Hyaluron stammt vom griechischen Wort „hyalos“ ab, was so viel bedeutet wie „gläsern“.6 Die Benennung geht auf die Entdeckung der Hyaluronsäure in den 1930er-Jahren zurück: Im Zuge seiner Forschungsarbeiten identifizierte der deutsche Mediziner Karl Meyer den Mehrfachzucker bei einer Untersuchung der Tränenflüssigkeit im Glaskörper des menschlichen Auges.7

Hyaluron: Wirkung auf die Haut

Die Spannkraft der Haut hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von Kollagen, einem eiweißhaltigen Bestandteil des Bindegewebes. Das Kollagengerüst der Haut befindet sich in einer gelartigen Schicht, die als Feuchtigkeitsdepot dient. Für die Bindung der Feuchtigkeit in diesem Depot ist Hyaluron verantwortlich, welches dafür sorgt, dass unser Teint frisch und jugendlich wirkt.

Frau trägt RUGARD Hyaluron-Produkt auf das Gesicht auf und lächelt.

Im Laufe des Lebens leeren sich jedoch die körpereigenen Hyaluron-Speicher immer mehr – die Füllsubstanz zwischen den Zellen sowie die Haut verlieren an Volumen.8 Äußere Faktoren begünstigen diesen Effekt sogar noch: Sonneneinstrahlung und andere Umwelteinflüsse können zu vorzeitiger Hautalterung führen, was besonders im Gesicht deutlich erkennbar sein kann.9

Die Folge: Aufgrund der leeren Speicher an Hyaluron und des Kollagenabbaus verliert die Haut mit den Jahren an Spannkraft und Elastizität – es bilden sich Falten.10 Vor allem die sensible Haut um die Augen wirkt fahler und weniger aufgepolstert.

Zwar lässt sich der Alterungsprozess der Haut nicht aufhalten, er kann aber mit der richtigen Pflege verlangsamt werden. Cremes und Seren mit Hyaluron werden auf die Haut aufgetragen. Die Hyaluronsäure dringt in die Haut ein und bindet dort die Feuchtigkeit. So erscheint die Haut aufgepolstert, was Falten sichtbar reduzieren kann.

RUGARD Hyaluron-Serie

Sie suchen nach einer wertvollen Feuchtigkeitspflege für Ihre Augen und das Gesicht?
Lernen Sie jetzt die Produkte der RUGARD Hyaluron-Serie kennen.

Dermatologische Anwendung: Hyaluronsäure bei Falten

Hyaluron gilt als wichtiger Inhaltsstoff in Kosmetikprodukten. Und das hat einen guten Grund: Durch ihre räumliche Struktur bindet Hyaluronsäure viel Wasser.11 Sie kann dadurch die natürliche Straffheit und Elastizität der Haut unterstützen.12 Dabei beinhalten die kosmetischen Präparate unterschiedliche Arten von Hyaluron, die sich durch ihre Größe unterscheiden:13

  • hochmolekulare (langkettige) Hyaluronsäure
  • niedermolekulare (kurzkettige) Hyaluronsäure

Gut zu wissen:

Auch Urea ist ein natürlicher Bestandteil der Haut, der den Feuchtigkeitsgehalt reguliert. Wie Hyaluronsäure versorgt Urea die Haut mit Feuchtigkeit und strafft das Bindegewebe. Daher gibt es auf dem Markt eine Vielfalt an kosmetischen und medizinischen Produkten mit Urea in verschiedenen Konzentrationen. Um die altersbedingte Trockenheit der Haut zu verringern, bietet es sich daher an, Pflegeprodukte mit beiden Inhaltsstoffen zu kombinieren.

Hochmolekulare Hyaluronsäure liegt auf der Haut

Dieses Hyaluron ist die größte Variante des Mehrfachzuckers. Die in Cremes für das Gesicht oder Bodylotions enthaltenen langkettigen Moleküle sind allerdings nicht in der Lage, in die tieferen Hautschichten einzudringen und liegen stattdessen auf der Haut.14 Beim Auftragen entsteht ein feiner Film, der den Feuchtigkeitsverlust verringert.15 Gleichzeitig wird so die Speicherung der Feuchtigkeit verbessert.

Wussten Sie schon?

Langkettige Hyaluronsäuren sorgen daher vor allem für ein kurzfristiges optisches Ergebnis. Der aufpolsternde Effekt verschwindet allerdings, sobald das Pflegeprodukt abgewaschen wird.

Vitalstoff-Trio für starke Knochen

Beim Auftragen eines Pflegeprodukts schaffen es die kurzkettigen Hyaluronsäuren im Gegensatz zu ihrem langkettigen Pendant, die Hautbarriere zu passieren und langsam in die Haut einzudringen.16 Dort können sie sich ansiedeln und Feuchtigkeit binden. Der aufpolsternde Effekt von innen wird sichtbar: Die Haut wirkt praller und frischer.

Tipp:

Neben einer ausgewogenen Ernährung helfen Bewegung und frische Luft, Knochen und Haut auch bis ins Alter zu stärken. Der Mensch sollte ausreichend Mineralstoffe und Vitamine zu sich nehmen und idealerweise täglich einen kurzen Spaziergang in den Alltag integrieren. Um Falten vorzubeugen, ist es zudem wichtig, auf einen ausreichenden Sonnenschutz zu achten – auch im Winter!

Woraus wird Hyaluron hergestellt?

Der natürliche Wirkstoff Hyaluron wurde früher aus tierischen Bestandteilen gewonnen, vor allem aus Hahnenkämmen (daher auch der Beiname Hahnenkamm-Extrakt).17 Da aber einige Anwender allergische Reaktionen auf das darin enthaltende tierische Eiweiß zeigten, wurde im Laufe der Zeit eine biotechnologische Herstellung von Hyaluron bevorzugt.

Bei diesem Verfahren kommen häufig Hefe-Proteine zum Einsatz, die mithilfe von Bakterien fermentiert werden. Diese synthetisch hergestellte Hyaluronsäure ist reiner als die tierische Variante, was die Wahrscheinlichkeit unerwünschter Nebenwirkungen minimiert.18


1Verbraucherzentrale NRW e.V.: Ist Hyaluronsäure gut für Haut und Gelenke? URL: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/ist-hyaluronsaeure-gut-fuer-haut-und-gelenke-28509 (23.04.2021).
2Plastische Chirurgie Dr. med. Svenja Giessler: Hyaluron-Serum – Das Wundermittel gegen Hautalterung? URL: https://plastische-chirurgie-giessler.de/hyaluron-serum-das-wundermittel-gegen-hautalterung/ (23.04.2021).
3ebd.
4ebd.
5Verbraucherzentrale NRW e.V.: Ist Hyaluronsäure gut für Haut und Gelenke? URL: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/ist-hyaluronsaeure-gut-fuer-haut-und-gelenke-28509 (23.04.2021).
6Trommer, Hagen/Neubert, Reinhard H. H.: Hyaluronsäure: Ein vielseitig pharmazeutisch einsetzbares Biomolekül. URL: http://www.storckverlag.de/wp-content/uploads/2012/06/Fortbildung-2007-12-Hyaluronsaeure.pdf (23.04.2021).
7ebd.
8ebd.
9Vierkötter, A.: „Umweltverschmutzung und Hautalterung.“ In: Der Hautarzt 62 (2011) Nr. 8.
10Trommer, Hagen/Neubert, Reinhard H. H.: Hyaluronsäure: Ein vielseitig pharmazeutisch einsetzbares Biomolekül. URL: http://www.storckverlag.de/wp-content/uploads/2012/06/Fortbildung-2007-12-Hyaluronsaeure.pdf (23.04.2021).
11ebd.
12ebd.
13Plastische Chirurgie Dr. med. Svenja Giessler: Hyaluron-Serum – Das Wundermittel gegen Hautalterung? URL: https://plastische-chirurgie-giessler.de/hyaluron-serum-das-wundermittel-gegen-hautalterung/ (23.04.2021).
14ebd.
15ebd.
16ebd.
17Hirscher, Petra: Das Hyaluron-Wunder. München: riva Verlag 2018.
18ebd.